Gnade

Bibelstellensammlung zum Thema Gnade

8 Denn aus Gnade seid ihr errettet durch den Glauben, und das nicht aus euch — Gottes Gabe ist es; 9 nicht aus Werken, damit niemand sich rühme. (‭Epheser‬ ‭2‬:‭8-9‬ SCH2000)

4 Eure Verbindung mit Christus ist zerrissen, wenn ihr durch Gesetz gerecht werden wollt; ihr seid dann aus der Gnade gefallen. (‭Galater‬ ‭5‬:‭4‬ GANTP)

13 Denn du, Herr, segnest den Gerechten; du umgibst ihn mit Gnade wie mit einem Schild. (‭Psalmen‬ ‭5‬:‭13‬ SCH2000)

9 Doch der Herr hat zu mir gesagt: »Meine Gnade ist alles, was du brauchst, denn meine Kraft kommt gerade in der Schwachheit zur vollen Auswirkung.« Daher will ich nun mit größter Freude und mehr als alles andere meine Schwachheiten rühmen, weil dann die Kraft von Christus in mir wohnt. (‭2. Korinther‬ ‭12‬:‭9‬ NGU2011)

6 Wenn aber durch Gnade, so nicht mehr aus Werken; sonst ist die Gnade nicht mehr Gnade. (‭Römer‬ ‭11‬:‭6‬ ELB71)

21 Denn genauso wie die Sünde geherrscht und den Menschen den Tod gebracht hat, soll die Gnade herrschen und uns durch die geschenkte Gerechtigkeit zum ewigen Leben führen durch Jesus Christus, unseren Herrn. (‭Römer‬ ‭5‬:‭21‬ NBH)

9 Laßt euch nicht durch allerlei fremdartige Lehren irreführen! Denn gut und heilsam ist’s, daß das Herz durch Gnade fest werde. Durch Speisen kann das nicht geschehen. Die sich damit befassen, sind ohne den erwarteten Gewinn geblieben. (‭Hebräer‬ ‭13‬:‭9‬ GANTP)

17 Denn das Gesetz ward dargereicht durch Mose; die Gnade und die Wahrheit, sie sind gebracht durch Jesus Christus. (‭Johannes‬ ‭1‬:‭17‬ GANTP)

11 Nein, durch die Gnade des Herrn Jesus glauben wir das Heil zu erlangen ganz ebenso wie sie.“ (‭Apostelgeschichte‬ ‭15‬:‭11‬ GANTP)

24 Sie empfangen vielmehr die Gerechtigkeit von ihm als unverdientes Gnadengeschenk durch die Befreiung in Christus Jesus. (‭Römer‬ ‭3‬:‭24‬ GANTP)

17 Wenn durch den Fehltritt jenes einen der Tod mit königlicher Macht geherrscht hat durch die Schuld des einen, wieviel mehr werden da alle, die die überschwenglich reiche Gnade und Gabe der Gerechtigkeit empfangen, in Lebenskraft als Könige herrschen durch den einen Jesus Christus! (‭Römer‬ ‭5‬:‭17‬ GANTP)

20 Das Gesetz aber kam daneben ein, auf daß die Übertretung überströmend würde. Wo aber die Sünde überströmend geworden, ist die Gnade noch überschwenglicher geworden, (‭Römer‬ ‭5‬:‭20‬ ELB)

21 Denn wie die Sünde Königin war im Machtgebiet des Todes: So soll nun die Gnade als Königin herrschen, indem sie die Gerechtigkeit verleiht, die zum ewigen Leben führt durch Jesus Christus, unseren Herrn. (‭Römer‬ ‭5‬:‭21‬ GANTP)

4 Wenn jemand durch eigene Leistungen für gerecht erklärt werden will, ist er wie ein Arbeiter, dessen Lohn auf der Grundlage des Geleisteten berechnet wird. Was er bekommt, bekommt er nicht aus Gnade, sondern weil man es ihm schuldet. (‭Römer‬ ‭4‬:‭4‬ NGU2011)

16 Deshalb also ist die Zusage an den Glauben gebunden; ihre Erfüllung soll ein Geschenk der Gnade sein. Damit ist sichergestellt, dass die Zusage für die gesamte Nachkommenschaft Abrahams Gültigkeit hat. Sie gilt nicht nur für die Nachkommen, denen das Gesetz gegeben wurde, sondern auch für die, die – ohne das Gesetz zu haben – so glauben, wie Abraham glaubte. Denn er ist der Vater von uns allen, (‭Römer‬ ‭4‬:‭16‬ NGU2011)

2 Durch ihn haben wir freien Zugang zu der Gnade bekommen, die jetzt die Grundlage unseres Lebens ist, und im Glauben nehmen wir das auch in Anspruch. Darüber hinaus haben wir eine Hoffnung, die uns mit Freude und Stolz erfüllt: Wir werden einmal an Gottes Herrlichkeit teilhaben. (‭Römer‬ ‭5‬:‭2‬ NGU2011)

15 Was heißt das nun? Wenn unser Leben unter der Gnade steht und nicht unter dem Gesetz, ist es dann nicht gleichgültig, ob wir weiterhin sündigen? Niemals! (‭Römer‬ ‭6‬:‭15‬ NGU2011)

23 Denn der Lohn, den die Sünde zahlt, ist der Tod; aber das Geschenk, das Gott uns in seiner Gnade macht, ist das ewige Leben in Jesus Christus, unserem Herrn. (‭Römer‬ ‭6‬:‭23‬ NGU2011)

29 und wenn Gott in seiner Gnade Gaben gibt oder jemand beruft, macht er das nicht rückgängig. (‭Römer‬ ‭11‬:‭29‬ NGU2011)

10 Weil Gott mich in seiner Gnade dazu befähigt hat, habe ich als ein kluger und umsichtiger Bauleiter das Fundament gelegt; andere bauen jetzt darauf weiter. Aber jeder soll sich sorgfältig überlegen, wie er die Arbeit fortführt. (‭1. Korinther‬ ‭3‬:‭10‬ NGU2011)

12 Nun, wenn wir an unser Verhalten in dieser Welt und besonders euch gegenüber denken, gibt es etwas, womit wir uns rühmen können: Unser Gewissen bezeugt uns, dass wir immer aufrichtig und uneigennützig gewesen sind, wie es dem Willen Gottes entspricht. Wir ließen uns nicht von berechnender Klugheit leiten, sondern von Gottes Gnade. (‭2. Korinther‬ ‭1‬:‭12‬ NGU2011)

15 Erfüllt von dieser Zuversicht, hatte ich mir vorgenommen, schon zu Beginn meiner Reise zu euch zu kommen, um euch auf diese Weise gleich zweimal etwas von der Gnade weitergeben zu können, die Gott mir geschenkt hat: (‭2. Korinther‬ ‭1‬:‭15‬ NGU2011)

15 Ja, unser ganzer Dienst geschieht für euch. Denn Gottes Gnade soll immer mehr Menschen erreichen, damit dann auch eine ständig wachsende Zahl Gott dankt und ihm die Ehre gibt. (‭2. Korinther‬ ‭4‬:‭15‬ NGU2011)

1 Als Gottes Mitarbeiter wenden wir uns auch an euch; wir bitten euch: Lasst die Gnade, die Gott euch schenkt, in eurem Leben nicht ohne Auswirkungen bleiben! (‭2. Korinther‬ ‭6‬:‭1‬ NGU2011)

17 Denn das Gesetz wurde durch Mose gegeben; die Gnade und die Wahrheit ist durch Jesus Christus geworden. (‭Johannes‬ ‭1‬:‭17‬ SCH2000)